Die 14-jährige Abby landet auf unerklärliche Weise in der schrecklichen Seifenoper, die ihre Schwester jeden Tag anschaut.

Abby findet die kitschige Seifenoper "Ashworth Park", die ihre Schwester Deborah jeden Tag anschaut, einfach nur lachhaft. Doch als sie auf unerklärliche Weise selbst in der Serie landet, ist das nicht mehr komisch. Sie muss sich jetzt mit den Mitgliedern der Adelsfamilie Ashworth herumschlagen: dem schönen Familienerben Julian, den alle Mädchen anhimmeln, der intriganten Lady Ashworth, mit Jasper, dem schwarzen Schaf der Familie, mit der spleenigen Tante Gladys, mit dem neuen Nachbarn und Bösewicht DeWitt, der seine Tochter Lydia unbedingt mit Julian verheiraten will. Doch Julian hat sich in Abby verliebt. Als Kummerkasten-Tante ihrer Schülerzeitung ist Abby es gewohnt, Probleme zu lösen, doch in Ashworth-Park gelingt ihr das nicht - jeden Tag zur Sendezeit landet sie wieder in der Serie, um dann am Ende der Sendung daheim "aufzuwachen". Warum sieht sie nie ein Kamerateam in Ashworth-Park und wird es dort nie richtig dunkel? Wie es sich für eine Daily Soap gehört, endet die Geschichte mit einem Cliffhanger. - Der Autorin ist mit ihrem ersten Band der Trilogie "Verliebt in Serie" ein Mädchen-Roman voller Witz gelungen, der alle Seifenoper-Klischees aufs Korn nimmt. Gute Unterhaltung für Mädchen ab 11 Jahren.

Der Träger

Pastoralverbund Delbrück
Kirchplatz 11, 33129 Delbrück
Telefon 05250 53212
pv-delbrueck.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen